Vorstellung

      Vorstellung

      Hallo,

      Möchte mich nun auch hier kurz vorstellen. Ich bin der Christian (31) und komme aus Bad Vöslau in Niederösterreich. Von Beruf bin ich im Sportjournalismus tätig, in meiner Freizeit helfe ich gerne beim Autoschrauben. Hobbies: Familie, Fußball, Autos schrauben. So wie alle in diesem Forum bin ich ein Fan der Automarke Opel. Vor allem die alten Modelle haben es mir besonders angetan. In meiner Familie kam oft der Wagen mit dem Blitz vor und so liest sich unsere Auto-Historie schon recht Opel-lastig. Opel Rekord E Caravan, Opel Frontera A und A Sport, Opel Vectra B (2x), Opel Astra Caravan. Mein Vater fuhr einst einen weißen Diplomat.

      Derzeit haben wir einen Opel Astra H Caravan, mein Liebling, der mich noch nie im Pendlerverkehr im Stich gelassen hat. Ein paar kleine Wehwehchen darf er haben aber unterm Strich ein sehr zuverlässiges und vor allem schönes Auto.

      Dazu habe ich mir vor einem Jahr einen kleinen Traum erfüllt und einen Opel Monza 3,0E gekauft. Innerhalb der folgenden Monate durfte ich mit großer Hilfe einer gut befreundeten örtlichen Schrauberrunde den Opel wieder straßentauglich machen. Einige Umrüstarbeiten auf den Originalzustand waren für mich auch notwendig - aber nichts Schlimmes. Kurz vor Weihnachten scheiterte ein erster "Pickerl"-Versuch noch an einigen Kleinigkeiten. Gestern hat der Monza aber eine positive 57er-Überprüfung erhalten. Besonders schön dabei ist der Umstand, dass der Wagen 1998 abgemeldet wurde und seitdem nur sehr selten gestartet bzw. gar gefahren wurde. Somit kommt der Monza demnächst erstmals seit 1998 wieder "offiziell" auf die Straße zurück.

      Warum ich mich nun hier vorstelle? Ganz einfach, ich möchte gerne die Faszination zum Thema Opel mit Gleichgesinnten teilen. Ich wollte schon
      immer mal bei einem Opel-Fanclub dabei sein, mir ist aber noch kein (passender) Verein untergekommen. Da ich Eure Webpräsenz sehr gut und vor allem sympathisch finde, wollte ich fragen, ob ich einmal bei einem Treffen dabei sein darf. Oder vielleicht kann ich beim Schrauben helfen?

      Wie gesagt, würde mich über einen Austausch sehr freuen, vielleicht ergibt sich mal ein Treffen.

      Liebe Grüße,

      Christian
      Hallo und herzlich willkommen bei uns. ^^

      Monza ist ja wirklich schon eine absolute Seltenheit, überhaupt fahrbereit und mit Pickerl. Respekt. :thumbsup:

      Jetzt wo der Frühling vor der Tür steht und keiner mehr so zach is, könnts schon sein, dass sich die eine oder andere Gelegenheit zum "dabei sein" ergibt. ^^
      You have to learn the rules of the game.
      And then you have to play better than anyone else.

      (Albert Einstein)
      Vielen Dank für die netten Worte.

      Habe lange gesucht nach dem Opel Monza, ihr habt ja schon richtigerweise gesagt: Es gibt nicht mehr allzu viele in Österreich. In Deutschland ist da noch mehr da.

      Hier
      mal die Daten: Opel Monza 3,0 E, A1+-Ausführung (Chrommodell mit
      Innenausstattung von der 2er-Serie plus Seitenspiegel vom 2er) Baujahr
      1981. 5-Gang-Schalter mit 132 Kw/180 PS. Ohne Kat. 3 Vorbesitzer laut
      Typenschein.

      Steckt schon einiges an Arbeit drinnen, und wird
      auch nicht aufhören. Aber wichtig, Rost ist überschaubar und Dome sacken
      (noch) nicht zusammen bzw. rosten durch. Längsträger kaum rostig,
      Unterboden an sich top, da er nie im Winter gefahren wurde (zumindest
      vom Vorbesitzer).
      Dafür Rost am Radlauf, ist aber wie wenn man die ersten grauen Federn bekommt - gehört bei dem Alter dazu.

      Aber einfach ein Traum mit dem zu fahren. Das entschädigt alles!

      Musste zu lange warten, bis ich ihn erstmals anstarten und kurz (bei Dunkelheit ;)
      ) mal fahren konnte. Bremsen steckten extrem (Bremssättel neu
      aufbereitet mit Kolben, Manschetten, Dichtring etc. und Bremsklötze,
      Bremsscheiben), Auspuff und Endtopf hatten Rostlöcher, neue Batterie,
      Benzinpumpe war hin, Wasserpumpe musste getauscht werden,
      Benzinschläuche porös bzw. lösten sich vom Tank weg regelrecht auf. Beim
      ersten Mal tanken per Kanister wurde der Monza leider schwer
      "inkontinent".

      Dann mussten wir noch fürs Pickerl die Spurgelenke außen
      und innen sowie Umlenkhebel tauschen. Tankgeber steckte, wurde neu
      aufbereitet. Neues Öl, neue Bremsflüssigkeit, neue Reifen (Winter und
      Sommer), neuer Ölfilter, neuer Benzinfilter mussten auch her. Luftfilter
      wurde getauscht und Scheibenwaschanlage (vorne und hinten) instand
      gesetzt.

      Eine Domstrebe wurde zur Frontversteifung ebenfalls verbaut. Wirkt wahre Wunder!

      Die
      Heckblende eines A2-Modells war ebenfalls verbaut, wurde abgenommen und
      durch eine originale Kennzeichenhalterung mit originaler Beleuchtung an der
      Stoßstange ersetzt. Sieht viel besser aus beim Chrom-Modell.

      Dann
      noch elektrische Arbeiten: Radio wurde getauscht, war zwar echt
      Oldschool aber ich wollte ein etwas aktuelleres Modell mit
      USB-Anschluss. 80er Jahre Boxen
      (waren schon im Auto) mussten neu angeschlossen werden, die bleiben. Die
      nicht
      originalen Zusatzelemente haben wir abgeschlossen und aus dem
      "Kabelbaum" gezogen. Diverse Beleuchtungen im Motor- bzw. Heckraum
      wurden wieder angeschlossen.

      Da der Aschenbecher fehlte musste ich auf
      einen Monza-Freund in der Steiermark zurückgreifen, der mir das Teil aus
      seinem Teile-Fundus gab.

      Tja das ist mir so auf die schnelle
      mal eingefallen, was wir bisher alles gemacht haben. Wie gesagt, ich hab
      da noch einiges im Kopf zwecks weiterer Arbeiten.

      Wenn gewünscht, werde ich sehr gerne ein paar Fotos zeigen.

      Beste Grüße,

      Christian

      P.S.: Meine Arbeitsstelle, naja, muss ich die preisgeben? :rolleyes: Würd ich lieber bei einer netten Plauderei persönlich kurz erwähnen... :D
      Danke für die weiteren freundlichen Worte.

      @ joe77: Freut mich sehr einen Ex-Bad-Vöslauer hier zu finden. Stichwort Gainfarn: Ich wohne in Gainfarn. Die Opel-Ecke, die Du ansprichst kenne ich - aber nicht persönlich. Ist nicht die Schrauberrunde bei der ich dabei bin.

      Die Runde wo ich mitmache ist halt sehr auf Audi, VW und Seat "spezialisiert". Eine echt nette Partie bei der ich viel vom Mechanikerhandwerk lernen darf. Mit meinen beiden Opel-Boliden werde ich zwar etwas belächelt (deshalb auch das zusätzliche Ausschauhalten meinerseits nach einem Opel-Club).

      Aber seit dem Monza bleiben den Kumpels oft die Opel-Witze im Halse stecken und man hört dann öfter schon mal zähneknirschend: " Das ist ein Opel? Schaut echt schön aus und klingt eh gut der Sechszylinder..." Und immer öfter hört man auch: "Das waren noch echte Autos." Ja ja, der Monza zeigt es den Audi-, Seat- und VW-Enthusiasten und lässt sie zumindest kurz die Vorurteile gegenüber Opel vergessen. :D Aber beim Schrauben am Monza haben noch alle interessiert zugeschaut oder mitgeholfen. ^^

      Im Anhang mal ein paar Fotos vom Monza

      LG,

      Christian
      Bilder
      • P1010015.jpg

        147,93 kB, 620×310, 12 mal angesehen
      • P1010011.jpg

        146,29 kB, 620×310, 11 mal angesehen
      • P1010175.jpg

        113,51 kB, 520×260, 10 mal angesehen